Traditionell hat der CDU-Ortsverband Oidtweiler auch in diesem Jahr wieder zum gemeinsamen Frühjahrsputz aufgerufen. Erneut mit sehr positiver Resonanz. 

Viele fleißige kleine und große Helferinnen und Helfer hatten sich dazu am Oidtweiler Treff eingefunden, um von dort aus Beete, Spielplätze und Wege in Oidtweiler von Unrat zu befreien.

Wieder einmal war die Verwunderung darüber groß, was Unverbesserliche so alles in die Landschaft schmeißen. Windeln, Katzenstreu, Flaschen und vieles mehr. Alles Gegenstände, die ordnungsgemäß entsorgt werden können, was in unserer Stadt, beispielsweise auf dem Recyclinghof oder den weiteren angebotenen Entsorgungswegen, problemlos möglich ist.

Leider wurden auch viele Hundekotbeutel in den Beeten und Anlagen gefunden, was besonders ärgerlich ist. Viele Hundehalter entsorgen die „Hinterlassenschaften“ ihres Hundes ordnungsgemäß im Beutel in Abfallgefäßen. Aber einige verstehen wohl nicht, dass ein Wegschmeißen des Kots im Plastikbeute in die Landschaft „total daneben ist“.

Zur Freude aller kam beim diesjährigen Frühjahrsputz deutlich weniger Abfall zusammen, als in den letzten Jahren. Ein deutlicher und erfreulicher Erfolg, der die nachhaltige Wirkung der letzten Aktionen bestätigt, aber auch Verdienst des städtischen Bauhofes ist, der Tag für Tag dafür sorgt, dass es in Oidtweiler und der gesamten Stadt, sauber ist.

Auch im nächsten Frühjahr wird es in Oidtweiler wieder einen CDU-Frühjahrsputz geben.

„Oidtweiler ist schön… und so soll es auch bleiben!“